Professionelle Trauerbegleitung

 

Schmerz und Trauer gehören zu jedem menschlichen Leben dazu. Nicht gelebte, sondern verdrängte oder betäubte Trauer kann zu psychosomatischen und seelischen Erkrankungen führen.

 

Viel Menschen fühlen sich in ihrem Trauerprozess überfordert und allein gelassen.

Es ist eine Funktion von Trauerbegleitungen, sich der Auseinandersetzung mit dem Verlust zu stellen, sowie die Trauernden bei ihrer Trauerarbeit empathisch zu begleiten. Dabei geht es nicht darum, sie von der Trauer zu befreien, sondern sie dabei zu unterstützen, den erlebten Verlust sowie die damit verbundene Trauer als einen Bestandteil ihres Lebens anzunehmen und zu integrieren, um nach dem vollzogenen Trauerprozess gestärkt und lebensbejahend nach vorne schauen zu können.

 

Befähigt hierzu bin ich unter anderem durch meine 2-jährige, zertifizierte Ausbildung nach den Standards des deutschen Bundesverbandes der Trauerbegleitung und durch meine langjährige hospizliche Erfahrung im Umgang mit Trauernden.